top of page
diyloop.png

DIY Loop Approach
#diyloop

Mit den Methoden und Werkzeugen des Loop Approachs können sich Organisationen von Innen heraus verändern. Im Fokus stehen operative Teams, die Ihre Zusammenarbeit in Richtung mehr Selbstorganisation, Effektivität und Verbundenheit verändern wollen.

Wir setzen mit dem #diyloop den Fokus auf die Schaffung einer effektiven Meetingstruktur, eine Kultur eigenverantwortlicher Entscheidungsfindung und ein Miteinander auf Augenhöhe, geprägt von tiefster Wertschätzung.

In dieser innovativen Fortbildung wird nicht nur neues Wissen im Team gemeinsam erlernt. Vielmehr werden bestehende Strukturen im Team behutsam verändert, agile Methoden und Arbeitsweisen gemeinsam eingeübt und eine neue zukunftsweisende Art der Zusammenarbeit erlernt. Im Sinne eines intensiven Teambuildings wird die Beziehungsebene gestärkt und die psychologische Sicherheit in der Zusammenarbeit gefördert.

Nachfolgend erhältst Du einen allgemeinen Einstieg in unser Herzensthema. Spezifischere Informationen und Wirkungen des #diyloop in Schulen, gemeinnützige Organisationen und Unternehmen findest Du auf den weiterführenden Unterseiten. Ebenfalls kannst Du unser Material dort herunterladen.

#diyloop: Infos
#diyloop: Willkommen

#diyloop

Wir helfen Teams dabei sich selbst zu verändern:

Nachhaltig, mit kleinem Budget und aus eigener Kraft.
#loopapproach #selbstorganisiert #diyloop

In diesem etwas älteren Video, erklären wir Dir unsere Idee des #diyloop als innovatives Fortbildungsformat für Teams, in der Variante einer begleitete Selbstlernreise. Näheres zu unseren Arbeitsweisen findest Du hier.

Der #diyloop als innovative Fortbildung

Als Selbstlernreise können Teams die #diyloop Fortbildung gänzlich ohne externe Trainer:innen durchführen. Gemeinsam werden behutsam neue Arbeitsweisen im Team erprobt und eingeführt. Teilnehmende werden so zu Teilgebenden und die Wissensvermittlung zur Veränderung im Team wird auf viele Schultern verteilt.

#diyloop: Services
lernbausteine_dimensionen.jpg

Basis des #diyloop sind 12 Lernmodule

Wir haben für Euch die Inhalte des Loop Approachs in 12 virtuelle Lernmodule übersetzt und mehrfach verprobt. Jedes Lernmodul ist für einen Teamworkshop mit einer Dauer von 2,5 Stunden ausgelegt.
In jedem Workshop wird ein spezifisches Thema behandelt. Neben Teamstärken geht es um die Klärung der Verantwortlichkeiten innerhalb des Teams. Zudem um die Etablierung von Meeting Formaten zum Tagesgeschäft, zur Teamstruktur und dem strukturierten Aussprache Meeting (SAM), um Konflikte wertschätzenden aufzulösen. Basis hierfür ist eine Einführung in die gewaltfreie Kommunikation, die ebenfalls ihre Wirkung in den zu etablierenden Feedbackformaten erzeugt.
Die Zusammenarbeit im Team verändert sich mit der Zeit entlang der drei Dimensionen mehr Klarheit, mehr Ergebnis und mehr Wachstum.

lernbausteine_team.jpg

Verteilung der Lernmodule im Team

Je nach persönlichen Interessen und Stärken werden die 12 Lernmodule im Team verteilt. Das Team hat sich darauf geeinigt, alle drei Wochen einen gemeinsamen Workshop durchzuführen und die entsprechenden Termine bereits geplant. So weiß jede Modulverantwortliche Person, wann sie den Teamworkshop moderieren darf.
Max übernimmt den kommenden Teamworkshop zum Thema "Team Stärken". Im Sinne eines Train-the-Trainer Ansatzes steigt er in die Vorbereitung ein und nutzt hierbei weitere Elemente des #diyloop.
Das tolle am #diyloop ist der Collaborative Learning Ansatz. Hierbei tauschen die Mitarbeiter:innen eigenes Wissen aus und lernen so voneinander. Auch eine wichtige Zukunftskompetenz.

elemente_lernbausteine.jpg

Die Elemente des #diyloop im Überblick

Das digitale Whiteboard ist der Kern des Teamworkshops und das zentrale Element der Vorbereitung. Alle #diyloop Elemente sollen Max helfen, den Workshop erfolgreich im Team abzuhalten. Da Max noch nicht so viel Moderationserfahrung hat, freut er sich über die detailstarken #diyloop Elemente:

In einem Workshopleitfaden (auch Runsheet genannt) wird sehr detailliert aufgezeigt, was wann im Workshop passiert. Ebenfalls sind hier Tipps, Tricks und Formulierungsangebote hinterlegt. Anhand von zahlreichen Lernvideos lernt Max das Whiteboard des Teamworkshops und die wesentlichen Inhalte kennen. Die Tutorials vermitteln gleichermaßen inhaltliches Wissen und Moderationskompetenz. In einem Community-Call kann Max inhaltliche Fragen im Ramen seiner Vorbereitung stellen. Mit diesem Telefonjoker fühlt Max sich wirklich sicher.

Hier kannst Du Dir ein eigenes Bild vom ersten #diyloop Modul machen.

teamworkshop_01.jpg

Teamworkshop "Team stärken"

Es ist Dienstag Morgen und Max ist ganz schön aufgeregt. In einer Stunde beginnt sein Teamworkshop. Zum ersten Mal schlüpft er in die Rolle einer Moderation und teilt sein Wissen zum Thema "Stärken stärken". Max weiß jedoch aus den ersten beiden Workshops, dass alle im Team ihre Komfortzone in diesem Moment verlassen und freut sich auf die nächsten Stunden.
Mehrfach ist Max im Vorfeld gedanklich mit dem Workshopleitfaden durch die Zeilen des Whiteboards gegangen. Dank des digitalen Whiteboards benötigt Max kaum Zeit für die Vor- bzw. Nachbereitung des Workshops.
Dann geht es los. Ein Großteil des Teams ist Vor Ort im Meetingraum, ein Teil ist virtuell zugeschaltet. Alle treffen sich auf dem digitalen Whiteboard und checken mit der Frage "Welche Superkraft hättest Du gerne?" ein. Am Ende herrscht große Freude im Team: Die warme Dusche tat gut und die persönlichen Menschen-Profile sind großartig geworden. Als Erinnerung an diesen Moment wird ein Bildschirmfoto erstellt und in Social Media mit den Hashtags #newox und #diyloop mit der Welt geteilt.

logo.png

Wir sind da, wenn Ihr uns braucht!

Wir unterstützen Eure Selbstlernreise durch unseren kostenfreien Community-Call als Telefonjoker, denn wir wissen wie wichtig dieser ist. Olaf hat Anfang 2020 mit seinem Team aus IT-Fachexpert:innen in diesem Selbstlern-Modus den #diyloop das erste Mal durchlaufen. Es gab großartige Menschen, die Olaf damals als Telefonjoker unterstützt und inspiriert haben. 

Wir ergänzen Eure Fortbildungen auch mit Retroperspektiven und geben so externe Impulse oder übernehmen Eure Fortbildungsmodule (auch teilweise) als erfahrene Trainer:innen. Näheres zu unseren Arbeitsweisen findest Du hier.

Du willst direkt mit Deinem Team loslegen? Hier geht es zum Materialdownload der #diyloop Elemente.

Du bist Dir noch unsicher? Gerne erklären wir Dir alle Varianten und stehen Dir für Deine Fragen zur Verfügung. Melde Dich gerne auf einen kostenfreien virtuellen Kaffee bei uns.

Testimonials

Eure Erfahrungen zum #diyloop & Loop Approach in unterschiedlichen Anwendungsgebieten, zu den Wirkungen der neuen Arbeitsweisen im Team oder zu uns als Trainer:innen bzw. agilen Teamcoaches.

#diyloop: Testimonials
Middle Aged Woman

Ich bin ein Platzhalter und werden noch mit Leben gefüllt. Teile gerne Deine Erfahrung mit dem #diyloop und uns.


Warum sollten andere Teams den Ansatz unbedingt ausprobieren?

H. Krüger

bottom of page